Mitglied werden? +49 (0)371 531-38583

induHALS

Projekt induHALS

Förderung: Zentrales
Innovationsprogramm
Mittelstand (ZIM)
Ansprechpartner: M. Sc. André Leonhardt
(TUC)
Laufzeit: 07/2021 – 06/2023

Entwicklung eines inkrementellen Aushalsprozesses für große Wanddicken unter Einsatz der induktiven Erwärmung

Im Rohrleitungsbau werden Verzweigungselemente (T-Stücke) aufgrund vielfältiger Vorteile umformtechnisch durch Aushalsen gefertigt. Beim inkrementellen Aushalsen wird dabei ein in die Rohrmantelfläche eingebrachtes Vorloch schrittweise durch einen Umformdorn, welcher definierte Werkzeugbahnen abfährt, zum Kragen aufgestellt. Aktuell ist das Verfahren aufgrund der Umformkräfte auf Wanddicken bis 2 mm begrenzt. Innerhalb des Projektes sollen durch den Einsatz der induktiven Erwärmung die auftretenden Kräfte reduziert und die Prozessgrenzen auf Wanddicken von über 3 mm erweitert werden. Darüber hinaus werden durch das inkrementelle Warmaushalsen eine Verbesserung der Umformbarkeit, eine Erhöhung der geometrischen Formgenauigkeit sowie eine gezielte Einstellung von mikrostrukturellen Eigenschaften angezielt. Dafür wird innerhalb des Kooperationsprojektes die Technologie in Simulation und Experiment, die Maschinen- und Steuerungstechnik sowie die induktive Erwärmung entwickelt und in einer Demonstratoranlage umgesetzt.  

Zurück

Copyright 2021 Professur Umformendes Formgeben und Fügen - TU Chemnitz